Markus Ramseier

Markus Ramseier

«Der Raum Basel enthält die Elemente meines Herkommens und meiner Aufbrüche, auf diese Heimat reagiere ich, auch dort, wo sie brüchig wird, das Daheim zum Daneben wird. Nicht das, was aufgeht, kümmert mich, sondern der Punkt, an dem ich eine Person, eine Landschaft nicht mehr verstehe, an dem ihr Geheimnis beginnt. Immer wieder zieht es mich an die Ränder, nach Schweizerhalle zum Beispiel, zu den Laboratorien, Werkstätten, Fabrikationsanlagen am Rhein, umhüllt von ihrem Hochsicherheitssystem, oder an den Heimatlosenplatz bei Bretzwil, den ich einer Falschvermessung der Geometer verdanke. Grenzland, 63 Aren klein, Welt in der Welt und finsterer Fleck, einst «in der freyheit» genannt, Niemands- und Allerland, entstanden vor vielen hundert Jahren. Zufluchtsort bei Bettlerjagden, zu Tode korrigiert und gedrittelt unter die drei Anrainerkantone bei der Gabelung in der Tiefe im Jahre 1930. Heimat ist das Spiel der Grenze mit der Grenzenlosigkeit. Die Kinder der Zigeuner und Kesselflicker, Bettler und Gauner spielten einst Himmel und Hölle in diesem Graben. Ich spiele mit,  indem ich mir Bedeutung schaffe.»

Biografie

  • geboren am 12. August 1955
  • aufgewachsen und wohnhaft in Pratteln/BL
  • verheiratet, 4 Kinder
  • Studium der Germanistik, Anglistik und Romanistik an der Universität Basel
  • Promotion zum Thema Mundart und Hochdeutsch am Radio der deutschen und rätoromanischen Schweiz
  • Mehrere Jahre Assistent für Sprachwissenschaft am Deutschen Seminar dieser Universität
  • Später u.a.: Lehrer auf verschiedenen Schulstufen, Redaktor einer Lokalzeitung, Lektor in einem Schulbuchverlag, Leiter des Dichter- und Stadt-Museums Liestal, Projektleiter der Stiftung für Orts- und Flurnamen-Forschung Baselland
  • Mitgründer des Unternehmens Wortraum. Schreibwerk und Sprechstatt (mit Andreas Neeser und Markus Bundi)
  • Fasnächtlicher Sänger (Schnitzelbank), passionierter Langläufer (u.a. Sieg am Tartu-Marathon, Estland 2000, freie Technik)
  • Schriftsteller
  • Mitglied Autorinnen und Autoren der Schweiz, PEN Deuschschweiz, Schweizer Schriftsteller-Nationalmannschaft, Kulturrat des Kantons Baselland, Kulturkommission der Gemeinde Pratteln

Auszeichnungen

Markus Ramseier ist  als Schriftsteller schon vielfach ausgezeichnet worden >

Kulturpreis des Kantons Basel-Landschaft 2014

Vogelheu von Markus Ramseier

 

Im September erhielt Markus Ramseier den Kulturpreis des Kantons Basel-Landschaft, u.a. für den zuletzt erschienenen Roman «Vogelheu»..

 

Das Buch wurde in der Sendung BuchZeichen auf Radio SRF1 von Michael Luisier vorgestellt. 

Hier gibt es die Sendung zum Nachhören »

 

... und auch in Reflexe auf Radio SRF2 präsentiert.

Vogelheu von Markus Ramseier

Die Buchvernissage vom 5. September 2013 im Kultur- und Sportzentrum in Pratteln erlebte einen Grossaufmarsch. Eine Zusammenfassung samt abschliessendem «Vogelheu-Rap» findet sich auf pratteln.net  > 

Lesungen «Vogelheu» + «Zwergenheim»

Mäandertal von Markus Ramseier

Zur Zeit arbeitet Markus Ramseier am nächsten Romanprojekt «Öd». Er liest  aber weiterhin an diversen Orten aus  «Vogelheu» und «Zwergenheim» (Kindergeschichten).

Mehr dazu unter Veranstaltungen >

 

Weinprobe

Mäandertal von Markus Ramseier

Die Weinkellerei Siebe Dupf hat zu Markus Ramseiers neuem Roman einen funkelnden Rotwein abgefüllt. Mehr dazu >